ENERGIESPAREN & KLIMASCHUTZ  

    WIR KÖNNEN  KLIMASCHUTZ                                DU  AUCH ....               

WUSSTEN SIE SCHON 


Das Ziel der EU Kommission ist, den Energieverbrauch und den Ausstoß von Treibhausgasen in Europa zu reduzieren.

Am 1. September 2009 kam das Aus für die gute alte Glühbirne, wie wir sie seit Ende des 19.Jahrhunderts kannten - und in Deutschland herrschte Weltuntergangsstimmung. Die Hiobsbotschaften in den Medien überschlugen sich: Die damals als Ersatz in Umlauf gebrachten Energiesparlampen könnten Krebs auslösen, Diabetes, Osteoporose -fast alle  Zivilisationskrankheiten sah man heraufziehen. Zumindest in der Entsorgung und im Bruchfall entpuppte sich der vermeintliche Öko-Ersatz tatsächlich als problematisch: Die Lampen enthielten giftiges Quecksilber.

Außerdem, so die Kritiker damals, schieße die EU doch mit "Kanonen auf Spatzen", denn Beleuchtung verbrauche gerade mal 1,5 Prozent des Stroms in Europa. Die Verbraucher wehrten sich mit Hamsterkäufen alter Glühbirnen gegen vermeintliche Gefahren, fahles Licht und die Bevormundung aus Brüssel.


Doch die EU setzte ihren Plan unbeirrt um. Das Glühlampenverbot war nur einer von zahlreichen Beschlüssen, die darauf zielten, den Stromverbrauch zu senken - es ging darum, gesetzte Klimaschutzziele zu erreichen. Tatsächlich ist die Glühbirne extrem ineffizient: Sie wandelt nur fünf Prozent der Energie in Licht um. Der Rest verpufft als Wärme. 


Für Deutschland liegen dazu konkrete Zahlen und Prognosen vor - und belegen den sinkenden Stromverbrauch bei der Haushaltsbeleuchtung. Von 2008 bis 2015 ist er absolut um rund ein Viertel von 12,2 Terawattstunden auf 9,3 Terawattstunden zurückgegangen. Damit hat Deutschland seinen Beitrag von umgerechnet etwa 3,5 Terawattstunden zum europäischen Sparziel - insgesamt circa 16 Terwattstunden- schon fast erfüllt. Bis 2020 fehlt nur noch rund eine halbe Terawattstunde.


LED: die Energiesparlampe der Zukunft

Denn die LED, Licht emitierende Dioden, setzen sich nun flächendeckend durch. Sie gelten heute als die Energiesparlampe der Zukunft. LEDs sind in ihrer Leistungsbilanz billig und massentauglich geworden - und sie sind extrem effizient: Viele Modelle sparen mindestens 70 Prozent Strom gegenüber den alten Glühbirnen - und dürfen daher auch gesetzlich als "Energiesparlampe" bezeichnet werden.

"Das Glühlampen- Aus ist eine Erfolgsgeschichte", bilanziert Oehme darum. Denn endlich sinke der Energieverbrauch in diesem Bereich tatsächlich. Und das, obwohl mehr Haushalte Jahr für Jahr mehr Beleuchtung bräuchten. " Allerdings hätten die Einsparungen noch größer sein können, wenn die Deutschen schneller auf wirklich energiesparende Lampen wie LED umgestiegen wären."

"Ab dem 1. September 2012 gilt ein komplettes Glühbirnenverbot in der Europäischen Union". Und was bringt Ihnen das Glühbirnenverbot in Europa? Wer für den Umweltschutz und für seinen Geldbeutel etwas Gutes tun möchte, sollte sich eigentlich über das Glühbirnenverbot freuen. Das Verbot von Glühbirnen in Europa können Sie tatsächlich sehr viel Geld sparen und dabei die Umwelt weniger belasten. 

Die Antwort auf das Glühbirnenverbot lautet ganz simpel: "LED Beleuchtungen" und "LED Lampen".


Zitat: "Spiegel"

 


Gefällt mir